Clubmitglieder berichten

Auf dieser Seite zeigen wir, was unsere Mitglieder aus ihrer Seglerleidenschaft an besonderen Erfahrungen sammeln. Wir freuen uns, wenn Dir die Berichte zusagen. Diese wurden entweder von den entsprechenden Mitgliedern selbst erstellt oder werden mit deren Einwilligung durch unseren Webmaster aus ihrem Originalmaterial zusammenkopiert. Viel Vergnügen bei der Lektüre!


News / Berichte

Magellan unterwegs !!!

Unsere Segelfreunde Claudia Denzler und Tom Gmür befinden sich seit einiger Zeit auf hoher See. Alle Erlebnisse lassen sich auf ihrem Blog www.magellan-unterwegs.ch  unter "Tagebuch" mitverfolgen.


News / Berichte

Segeln mit der Martinstiftung 2015

Am 26. September 2015 konnte bei besten Bedingungen das Segeln mit der Martinstiftung durchgeführt werden. Traditionsgemäss haben wir diesen Anlass zusammen mit unserem Nachbarclub SYH organisiert.

 

Einen ausführlichen Bericht hat Philippa Schmidt im "Küsnachter" publiziert.


News / Berichte

7. April 2015 - Vortrag von Philipp Cottier:

"Segeln+ in der Antarktis" 

19:30h im Gutskeller des Erlengutes, 8703 Erlenbach

Und bereits präsentiert unser Vereinsmitglied Philipp Cottier einen weiteren Erlebnisbericht.

Diesmal verliess er mit seiner Crew Ushuaia im Süden Argentiniens Richtung Antarktis und überquerte mit seinem Katamaran "Libellule" auch noch den südlichen Polarkreis. Die Crew war auf das Abenteuer gut vorbereitet und bestand aus 3 Seglern und 4 Bergsteigern, welche das Besondere suchten. Innert 30 Tagen sammelten sie einzigartige Erlebnisse im Wasser, Eis und Schnee:

 


News / Berichte

Wir feiern !

An unserer Vereinsversammlung vom 3. März 2015 konnten wir das 100. Mitglied in der SVE willkommen heissen. Unser Mitgliederbestand wächst rasant, was wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge bemerken.

Das grössere Clubhaus wird immer dringender, die Baukommission ist gefordert ;-)


News / Berichte

SVE beschafft vier zusätzliche Boote (Teeny) für Jugendsegeln

(24.8.2013, Ruedi Weiss)

 

Aufgrund der grossen Nachfrage nach unseren jährlichen Jugendsegelkursen war unser Leiterteam im Frühjahr  erneut gefordert, für das grosse Feld von 18 Teilnehmern die nötigen Boote bereitzustellen. Neben den 6 Optimisten, 3 Laser, 1 Flying Dutchman konnten wir zusätzlich auf einer Jacht ein D-Schein Training anbieten.

 

Neu wurden jetzt vier Teeny-Boote beschafft, damit lassen sich zusätzlich 8 Junioren auf dem Wasser „beschäftigen“. Dies wird den fortgeschrittenen Jungseglern ermöglichen, den Umgang mit Vorsegel und Spinnaker selbstständig zu üben. Wir freuen uns, wenn es gelingt, damit auch den Appetit nach internen Regatten zusätzlich anzuspornen.

 

Der Teeny ist seit 1993 offizielle Zweihand-Meisterschaftsklasse des Deutschen Segler-Verbandes im Jüngstenbereich für 8- bis 15-Jährige.


News / Berichte

 O-Jollencup 7./8. September 2013

14 O-Jollensegler regattierten vor Erlenbach. Besonders freute uns der Besuch von Peter Gradl, Helga und Ludwig Schüssler vom Ammersee; Patrick Weish mit Freundin von Salzburg.

 

Bei Windstärke 1 bis 3 und viel Wellen von Motorbooten konnten 4 Läufe gesegelt werden. Das Quartett mit Boris, Wolfgang, Christoph und Harald führten die Spitze an. Die Regattaleitung mit Tom, Peter und Claudia legten den Start und Kurs sorgfältig aus. Claudia harrte mehrere Stunden in einem kleinen Dinghi an der Luvboje aus, es war erstaunlich dass sie dabei nicht seekrank wurde.

 

Nach dem Auswassern der Boote gabs zur Ueberraschung aller, Champagner von Helga und Ludwig; ja die Bayern können nicht nur gut segeln, sondern auch feiern. Beim Abendessen verwöhnten Bea, Cecile und Edi die Gäste mit feinen Salaten; Grillmeister Heiri grillierte wie ein Weltmeister, keiner ging hungrig nach Hause.

 

Die O-Jollenfamilie blieb noch lange bei neuen und alten Geschichten zusammen. Am Sonntag liess der Wind auf sich warten, gegen Mittag waren dann doch 2 Läufe mit drehenden Winden möglich.

 

Noch einmal verwöhnten uns die Familie Buchegger mit Speis und Trank. Alle Teilnehmer waren sich einig, Erlenbach war und ist auch nächstes Jahr eine Reise wert.

 

SUI 104




Sommer 2013: SVE-Mitglied Philipp Cottier vollendet die NW-Passage

(zusammengestellt von Ruedi Weiss)


News / Berichte

Am Dienstag, 10. September 2013 hat die Libellule den Polarkreis um 10:57 LTC (18:57 UTC) überquert. Gleichentags überquerte sie die Beringstrasse um 17:50 LTC (01:50 UCT am 11. Sept.).

Damit haben Philipp und seine Crew offiziell die Nordwest Passage von Osten (Polarkreis in Davis Strait) nach Westen (Polarkreis nördlich der Beringsee) nach 4,000 sm (ca. 7'500km) durch die Eismeere von Grönland, Kanada and Alaska durchquert.

 

Herzlichen Glückwunsch aus der SVE 

 

Im Sonnenschein, Sibirien an Steuerbord, Alaska an Backbord, zwischen Russland und den USA wurden sie vermutlich intensiv beobachtet von der Küstenwache beider Seiten. Nach einem kurzen Schwenker über die Datumsgrenze hinüber in den Mittwoch und retour zum Dienstag, konnten die fünf glücklichen Seebären richtig auf ihren Erfolg anstossen.

Am Samstag, 15. September 2013 erreichte die Crew nach exakt 2 Monaten Nome, wo sie offiziell in die USA einklarierten.

Damit ist dieses Abenteuer zu einem sehr erfolgreichen Abschluss gekommen.

 

Philipp hat zusammen mit seinen Crew-Mitgliedern und seiner Familie einiges zu feiern:

- die erste erfolgreiche NW-Passage eines Katamarans

- das zweite Segelschiff, das in diesem Jahr die Durchquerung geschafft hat

- das zweite Schweizer Boot (nach Chamade 2011)

- eine der ersten Familien, die das geschafft haben

 

Wir sind begeistert über seinen Erfolg und bedanken uns dafür, dass er uns im Blog so direkt hat teilnehmen lassen und die wunderbaren Bilder und Erlebnisse mit uns geteilt hat.

 

Temperaturen: waren immer um den Gefrierpunkt

Im Hochsommer 2013 gemessen: Luft -2°C, Wasser -1°C, im Schiffsinnern zum Aufstehen 1 °C 

 

Der aktuelle Reisebericht auf seinem Blog

Während 2 Monaten war viel passiert. Die Reise führte über der nördlichen Polarkreis, wochenlang entlang an Eisbergen und durch Treibeis. Die Begegnung mit Walen, Eisbären, Robben und Yaks gehörte zur täglichen Abwechslung.

Alle Erlebnisse der Crew kannst Du detailliert auf seinem Blog www.sailblogs.com/member/libellule verfolgen, der fast täglich die neusten Stationen, manchmal auch Hindernisse dokumentierte. In jedem Fall sind es Bilder eines Segelabenteuers, die man so noch nie gesehen hat !

 

Libellule: "Fountaine Pajot Salina, 47-Fuss"

Der Katamaran "Libellule"wurde 2009 in La Rochelle gebaut, diente der Famile seither für lange Reisen im Atlantik und der Karibik. Bei einer Atlantik-Ueberquerung auf der Nordroute konnte er bereits 2011 seine Fähigkeiten um Grönland beweisen. Seine Ausrüstung wurde seither für die neue Reise zusätzlich verbessert, ebenso wurde die Front für Treibeis mit Kevlar verstärkt.

 

Das war die Reiseroute


News / Berichte
354223 Besucher | escola